Am Mittwochnachmittag stand neben Turnen auch zum ersten Mal die Sportart Boxen im Feriencamp auf dem Programm.

Die Kinder kamen mit den unterschiedlichsten Erwartungen zum Boxen, von „Dürfen wir uns denn mal hauen?“ bis zu „Ich wollte mal sehen wie das ist“ zu diesem Teil des Programmangebots. Unter der Leitung der Trainer Karl-Heinz Schimpf und Wilfried Reiter sowie den BuFDis Miriam Hanemann und Alex Safonov wurde den Kindern schnell klar, dass Boxen nicht „ Sich Hauen“ bedeutet. Dass große Disziplin, Koordination und Kondition zum Ausführen dieser Sportart unabdingbar sind, führte zu einem „Aha“ Erlebnis der jungen Teilnehmer.

Bei der Demonstration der Techniken der „Box-Grundschule“ wurde ihnen die Komplexität der Bewegungsabläufe in dieser Sportart deutlich.

Natürlich kam der Spaß auch nicht zu kurz. Richtig ausgetobt haben die Kinder sich, nachdem einige Wettkampfübungen mit Schwimmnudeln gemacht wurden. Am Schluss durften Sie alle gleichzeitig mit den Schwimmnudeln auf den Trainer losgehen.

Verfasser: Karl-Heinz Schimpf (KHS)