Die neuen Damen 3 des SC Lerchenberg konnten am Sonntag nur mit 6 Spielerinnen antreten, da viele verletzungsbedingt ausfielen. Die gegnerische Mannschaft des DJK Nieder-Olm (3. Damen) schien besser aufgestellt, doch startete unsicher in das Spiel, was dem SCL durch eine gute Defense zum 12:2 nach dem 1. Viertel verhalf. Nach einem durchwachsenen 2. Viertel stand es 24:12. Die zweite Halbzeit startete auf beiden Seiten chaotisch.

Die fehlende Konzentration und Konsequenz beim Abschluss führten zu einem fast punktelosen 3. Viertel (26:14). Erst im letzten Viertel gelang es den 3. Damen des SCL den Plan für die zweite Halbzeit umzusetzen. Obwohl fast jeder durchspielen musste war noch genug Energie vorhanden um Fastbreaks zu laufen und das Spiel souverän für sich zu entscheiden. Endstand nach 40 Minuten: 44:18

Es spielten: Katharina Hübner (14), Kerstin May (12), Kira Küstermann (12), Claudia Freitag (4), Pia Wilhelmi (2) und Anne Steffen.

Coach: Sebastian Lang