Am Sonntagabend konnte die erste Damenmannschaft des SCL endlich den langersehnten ersten Saisonsieg einfahren. Das knappe Spiel endete mit wenigen Punkten, 38:41, aber mit vielen Emotionen.

Von Beginn an wussten alle Spielerinnen um die Wichtigkeit des Spiels. Dennoch vergingen die ersten Spielminuten wie in einem schlechten Traum in Slow-Motion: die Gegnerinnen spielten eine Ganzfeldmannpresse, auf Seiten des SCL keine Spur von Press- Break, keine Ideen im Angriff und ein Rebound-Verhalten im Winterschlaf.

Doch zum Glück verbesserte sich das Spiel in den folgenden Spielminuten, sodass man mit einer engen 17:21- Führung in die Halbzeitpause gehen konnte.  Im letzten Viertel wurde es nochmal richtig eng, vier Minuten vor Ende stand es 38:38, beide Teams Teamfoul-belastet, beide Teams zeigten vollen Einsatz. Letztendlich behielten die Gäste aus Mainz die Nerven und retteten das Ergebnis über die letzten Spielsekunden. Nächsten Samstag spielt der SCL in Kaiserslautern.

Es spielten: Blank, Becker (1), Bitz (7), Blaschke (4), Buwu (3), König (2), Feklushina (8), Ford (6), Sotirakis- Pönsgen (9)