Drucken
Kategorie: News Basketball

Ergebnisdienst vom Wochenende:

Herren 1 gewinnen in Zweibrücken 71 - 66

Damen 1 verlieren leider nach super Kampf am Ende doch in Trier 55 - 70

U16 weiblich Oberliga gewinnt zuhause mit 77 - 59. Man ging von Beginn ab von einem guten Ausgang für den SCL aus, leider konnten zwei Spielerinnen erst kurz vor dem Anpfiff in der Halle erscheinen was bestimmt einen Teil zu dem holprigen Start (12 - 22) beigetragen hat. Im zweiten Viertel waren nun alle anwesend und auf das Spiel fokusiert, bei einem Halbzeitstand von 34 - 36 ging es in die Pause. Es hatte sich ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams entwickelt, der im dritten Viertel langsam aber sicher zu Gunsten des SCL ausging. Im vierten Viertel zeigten die Lerchenberger Mädels dann was sie eigentlch von Beginn des Spiel ab zeigen wollten. Tempo in der Offense, schnelle Defense und direktes umschalten, bei Ballgewinn.
Leider hat dieser Sieg sehr viele Kräfte auch bei unseren U14 weiblich Spielerinnen gekostet, was sich im Laufe des Tages noch zeigen sollte.

Herren 2 Spiel wurde abgesagt.

Damen 2 verlieren deutlich in Kreuznach 46 - 70.

Herren 3 gewinnen in Ingelheim

Damen 3 gewinnen in overtime mit 52 - 48 in Oppenheim!!

Herren 4 verlieren in Kreuznach mit 59 - 67

U18 Spiel ist ausgefallen.

U16 männlich gewinnt in Saulheim mit 83 - 69.

U14 weiblich verliert eines der wichtigesten Spiel der Saison überdeutlich in Oppenheim mit 54 - 96.
Die Halbzeiten sind wie zwei Gesichter der SCL Mädels. In der ersten Halbzeit gelangen nur 17(!) Punkte im Gegensatz zu 48 Punkte der Oppenheimer.
In der zweite Halbzeit stand es 37 Punkte für uns zu 48 Punkte für den Gegner.
Aber von Anfang an, im ersten Viertel war man entweder über die plötzlich deutlich geschrumpfte Personaldecke( Krankheit, kurzfrisitge Absage etc) nur 7 Spielerinnen, oder noch im Kopf beim Jugendoberligaspiel so sehr abwesend, dass das Viertel 4 - 22 ausging.
Im zweiten Viertel kam man langsam im Spiel an 13 - 26, aber so richtig wollte der Funke noch nicht überspringen.
Im dritten Viertel dann endlich der Durchbruch, die Offens lief, auch wenn man den Kräftemangel in der Defense deutlich spüren konnte ging das Viertel mit 24 - 22 an uns.
Im vierten Viertel bekamen leider Eva und Lilly mit einer Minute gespielt ihr jeweils 5 Foul, damit war die angedeutet Aufholjagd die die Mädels im dritten Viertel ausgerufen hatten leider schon wieder beendet. Mit den letzten Reserven verteidigten die restlichen fünf Mädels aufopferungsvoll. Leider ging das viertel wieder mit 13 - 26 an die Gegner.

Die Erkenntnis aus dem Spiel war ganz klar, dass zwei sehr intensive Spiele an einem Tag für die drei Leistungsträger einfach zu viel war. Das dann auch noch kurzfristig die Wechselmöglichkeiten wegbrechen, verschlimmert die Situation natürlich noch drastisch. Zur Halbzeit lagen alle Mädels bereits nur noch auf dem Boden, wohin gegen die Gegner fröhlich 5 gegen 5 wechseln konnten sobald die ersten 5 müde wurden.
Jetzt heißt es alle Konzentration auf das ASC Spiel, hoffentlich ist man dann mit einem größeren Kader vor Ort und kann das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden.