A. Allgemeines

§ 1 Name, Sitz, Eintragung und Geschäftsjahr

1. Der am 11.12.1969 gegründete Verein führt den Namen Sportclub Lerchenberg e.V.

2. Er hat seinen Sitz in Mainz und ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Mainz unter der Nr. 14VR1284 eingetragen.

3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Zweck des Vereins

1. Der Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports. Dieser Zweck wird verwirklicht insbesondere durch:

a. entsprechende Organisation eines geordneten Sport-, Spiel-, Übungs- und Kursbetriebes für alle Bereiche, einschließlich des Freizeit- und Breitensports;

b. die Durchführung eines leistungsorientierten Trainingsbetriebes;

c. die Teilnahme an sportspezifischen und auch übergreifenden Sport- und Vereinsveranstaltungen;

d. die Beteiligung an Turnieren und Vorführungen, sportlichen Wettkämpfen;

e. die Durchführung von allgemeinen Jugendveranstaltungen und -maßnahmen;

f. Aus- und Weiterbildung und Einsatz von sachgemäß ausgebildeten Übungsleitern, Trainern und Helfern;

g. die Beteiligung an Kooperationen, Sport- und Spielgemeinschaften;

h. Maßnahmen und Veranstaltungen zur Erhaltung und Förderung des körperlichen, seelischen und geistigen Wohlbefindens;

i. die Erstellung sowie die Instandhaltung und Instandsetzung der dem Verein gehörenden Geräte, Immobilien und sonstiger im Vereinseigentum stehender Gegenstände und Grundstücke.

2. Sofern es wirtschaftlich oder organisatorisch sinnvoll ist, kann der Verein Bereiche in selbstständige Gesellschaften ausgliedern. Die Ausgliederung bedarf der Zustimmung der Mitgliederversammlung. Der Verein muss an jeder Tochtergesellschaft mehrheitlich beteiligt sein und somit bei jeder Haupt- oder Gesellschafterversammlung über mindestens 50 % der Stimmenanteile zuzüglich mindestens eines weiteren Stimmanteils sowie über die Mehrheit im Kontrollorgan verfügen. Jede Tochtergesellschaft muss den Namensbestandteil „Sportclub Lerchenberg“ tragen. Alle Marken- und Warenzeichenrechte im Zusammenhang mit dem Namen und dem Logo von Sportclub Lerchenberg bleiben beim Verein. Der Verein kann seinen Tochtergesellschaften Lizenzen zur Nutzung der Marken und Warenzeichenrechte erteilen.

Der Zweck der ausgegliederten Bereiche in selbständige Gesellschaften muss dem Zweck der §§ 2 und 4 entsprechen.

§ 3 Gemeinnützigkeit

1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" gemäß § 52 der Abgabenordnung.

2. Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Alle Mittel des Vereins dürfen nur zu satzungsmäßigen Zwecken verwendet werden.

3. Der Verein ist rassisch, geschlechtlich, parteipolitisch und konfessionell neutral.

4. Die Mitglieder erhalten in ihrer Eigenschaft als Mitglieder keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Keine Person darf durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

5. Ausscheidende Mitglieder haben gegen den Verein keine Ansprüche auf Zahlung des Wertes eines Anteils am Vereinsvermögen.

§ 4 Verbandsmitgliedschaften

1. Der Verein ist Mitglied des Sportbundes Rheinhessen e.V. und der zuständigen Fachverbände.

2. Der Verein erkennt die Satzungen, Ordnungen und Wettkampfbestimmungen der Fachverbände nach Absatz 1 als verbindlich an.

3. Um die Durchführung der Vereinsaufgaben zu ermöglichen, kann der geschäftsführende Vorstand den Eintritt und Austritt zu den Fachverbänden beschließen.